Tennishalle

© TC GW Rotenburg

© TC GW Rotenburg

Auch im Winter muss niemand auf Tennis verzichten. In der 2010 renovierten Halle stehen zwei Plätze mit Teppichbodenbelag zur Verfügung. 2018 wurde eine moderne, energiesparende und klimaschonende LED-Beleuchtung installiert, die im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wurde.

Die LED-Lichtanlage wird über den Einwurf von € 0,50/Stunde in die dafür vorgesehenen Schaltkästen vor dem Halleneingang aktiviert.

Die Saison beginnt am ersten Montag im Oktober und erstreckt sich über 30 Wochen. Einzelne Stunden oder Blockbuchungen für die gesamte Saison sind auch für Nichtmitglieder buchbar.

Achtet bitte auf das richtige Schuhwerk: Spezielle Tennisschuhe mit heller Sohle und ohne Profil sind Pflicht.

Hallenstunden können sowohl als Blockbuchung oder als Einzelstunde erfolgen. Du hast Interesse an einem festen Spieltermin in der Halle über die gesamte Wintersaison hinweg? Dann setze dich mit unserem Hallenwart in Verbindung. Er wird dir die verschiedenen Optionen aufzeigen.

Bei der Buchung von Einzelstunden gehst du folgendermaßen vor:

  • Namen für die gewünschte Zeit auf dem Belegungsplan eintragen.
  • Den ausliegenden Lastschriftbeleg für den Einzug der Hallenmiete vor Spielbeginn ausfüllen.
  • Ausgefüllten Lastschriftenbeleg in den gekennzeichneten Einwurf in der Glaswand des Büros einwerfen.

Bei Regenwetter ist die Nutzung unserer Halle auch während der Sommersaison möglich. Alles Wichtige dazu erfahrt ihr im Infoblatt auf der rechten Seite.

 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen über die Klimaschutzinitiative können auf der Seite des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit oder unter Projektträger Jülich nachgelesen werden.

 

 

 

 

 

Informationen zur Projektförderung
Titel: „KSI: Einbau einer hocheffizienten LED-Hallenbeleuchtung mit CO2-Minderungspotenzial“
Laufzeit: 01.11.2018 bis 31.10.2023
Förderkennzeichen: 03K08981