Bevor die Netze auf den Ascheplätzen abgebaut werden und der Trainings- und Spielbetrieb in der Halle fortgeführt wird, wurden zum Abschluss der Sommersaison die vereinsinternen Jugend-Clubmeisterschaften ausgespielt. Dieses Jahr nahmen 42 Kinder an den Partien teil, um in ihren Altersklassen die Besten zu ermitteln.

Für den Tennisnachwuchs war es der Lohn für umkämpfte Begegnungen in den letzten Wochen der Spielzeit unter freiem Himmel. Bei der U18-Jungen kämpften die Brüder Simon und Matthias Mattick um den Titel. Der Ältere, Matthias, gewann mit 6:3, 6:4. Bei den U18-Mädchen bezwang Rebecca Reinsch Nura Khalil ebenfalls mit 6:3, 6:4. Bei der U16-Konkurrenz der Jungen marschierte Anthony Friesen durch die Konkurrenz und ließ dabei Levi Zegenhagen als Zweiten, Clemens Reimelt als Dritten und Jannik Ballhaus auf Platz 4 hinter sich.

Am spannendsten ging es in der U14-Konkurrenz der Jungen zu. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen setzte sich hier Joos Scherler durch und verwies John Parry knapp auf Rang zwei. Es folgten Adrian Root und Thilo Harms. Bei den gleichaltrigen Mädchen gewann Noemi Wegener vor Julia Mattick und Emma Busse.

Bei den U12-Jungen waren so viele Teilnehmer gemeldet, dass in zwei Gruppen gespielt wurde. Leander Wohlberg war in Gruppe B nicht zu schlagen. Anton Henning belegte Platz zwei, Hannes Busse kam auf Position drei und Jonah Strege wurde Vierter. In der A-Abteilung siegte Fiete Grohbrügg vor Hugo Herrmann, Leon Gerlach, Daniel Dierksen und Jaden Karpe. Im weiblichen Feld setzte sich Alexandra Scherler gegen Thea Meyer durch.

Auch bei den U10-Jungen war der Andrang so groß, dass in zwei Wettkampfgruppen gespielt wurde. In der Gruppe A gab es kein Vorbeikommen an Jamie Karpe. Er beendete das Turnier vor Kimi Scherler, Maxim Friesen, Derek Zheng, Niklas Hollmann, Jano Weber und Justus Busse. In Gruppe B siegte Ricco Scherler. Kjell Stefan wurde Zweiter, Jan Schultze Dritter, Kalle Schweneker Vierter und Jonel Zegenhagen Fünfter. Bei den jüngsten Mädchen schlug Lotta Henning in der Gruppe U10 ihre Mitstreiterinnen Flora Wohlberg und Livia Wesseloh.

Bei der abschließenden Siegerehrung gab es dann für alle Teilnehmer nicht nur Pokale und Medaillen, sondern auch Pommes und Gegrilltes – vom hauptamtlichen Trainer Zlatan Burina persönlich.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle einmal mehr an die Stadtwerke Rotenburg, die uns auch bei dieser Veranstaltung unterstützt haben und für alle Kinder und Jugendlichen die Pokale bzw. Medaillen sponserte. Last but not least gilt ein großes Lob auch unserem hervorragendem Trainerteam Zlatan, Kilian und Tarik – vielen Dank für euer großartiges Engagement um die Förderung unserer Tennisjugend!

Dieses sind die Sieger/innen und Platzierten 2018:

Juniorinnen U10Juniorinnen U12Juniorinnen U14Juniorinnen U18
1. Lotta Henning
2. Flora Wohlberg
3. Livia Wesseloh
1. Alexandra Scherler
2. Thea Meyer
1. Noemi Wegener
2. Julia Mattick
3. Emma Busse
1. Rebecca Reinsch
2. Nura Khalil
aaaa
Junioren U10 – Gr. AJunioren U10 – Gr. B     Junioren U12 – Gr. A     Junioren U12 – Gr. B   
1. Jamie Karpe
2. Kimi Scherler
3. Maxim Fresen
4. Derek Zheng
5. Niklas Hollmann
6. Jano Weber
7. Justus Busse
1. Ricco Scherler
2. Kjell Stefan
3. Jan Schultze
4. Kalle Schweneker
5. Jonel Zegenhagen
1. Fiete Grohbrügg
2. Hugo Herrmann
3. Leon Gerlach
4. Daniel Dirksen
5. Jaden Karpe
1. Leander Wohlberg
2. Anton Henning
3. Hannes Busse
4. Jonah Strege
 aaaa
Junioren U14Junioren U16Junioren U18
1. Joos Scherler
2. John Parry
3. Adrian Root
4. Thilo Harms
1. Anthony Friesen
2. Levi Zegenhagen
3. Clemens Reimelt
4. Jannik Ballhaus
1. Matthias Mattick
2. Simon Mattick